Überspringen zu Hauptinhalt

Themenschwerpunkte der Ersten Hilfe am Kind und Baby

Schwerpunkte der Ersten Hilfe bei Kindern und Babys in Theorie und Praxis

Einer der wichtigsten Themenschwerpunkte unserer Seminare ist der richtige Umgang mit Panik. Vor allem im Bereich Kindernotfälle sollte Panik vermieden werden, da sich diese sehr schnell auf das Kind übertragen kann.

Ebenfalls liegt ein großer Schwerpunkt der Erste Hilfe am Kind und Baby in der Durchführung Lebensrettender Sofortmaßnahmen. Hier gehen wir den Fragen auf den Grund, warum man in den meisten Fällen ein Kind beim Atemstillstand zuerst Beatmen soll. Wie reanimiert man ein Baby oder Kind? Was muss ich tun, wenn mein Kind oder Baby bewusstlos ist?

Weiterhin beschäftigen wir uns mit verschiedenen Notfällen der Atmung beim Kind und Baby. Woran erkenne ich, dass ein Baby oder Kleinkind Atemnot hat. Woran erkennt man einen Pseudokrupp und welche Maßnahmen sollte ich bei einem Asthmaanfall beim Kind ergreifen.

Natürlich behandeln wir auch das Verschlucken bei Kindern und Babys. Welche Maßnahmen man beim Verschlucken sofort durchführen muss.

Die Behandlung von Thermischen Notfällen wie Verbrennungen, Hitzschlag, Hitzeerschöpfung und Sonnenstich sind ebenfalls im Seminar enthalten.

Da das Thema Fieber bei Kindern für viele Eltern interessant ist und gerade der Fieberkrampf bei Kindern für viel Ängste bei Eltern sorgt, wird dieser ebenfalls ausführlich behandelt.

Zum Schluss erörtern wir natürlich noch Kopfverletzungen und Brüche bei Kindern, sowie Vergiftungen.

Wichtig, bei jedem Kapitel wird aufgrund der langen Erfahrung im Rettungsdienst und der Rettungsleitstelle die Frage erörtert, ab wann man mit einem Kind oder Baby selbst ins Krankenhaus fährt oder doch den Notruf die 112 wählt.

Die Abwechslung zwischen Theorie & Praxis sorgen dafür, dass die Zeit vorüber geht wie im Flug und keine Langeweile einsetzt.

Kurz zusammengefasst:

  • Umgang mit Panik
  • Notruf
  • Durchführung lebensrettender Sofortmaßnahmen
  • Verschlucken von Fremdkörpern (Atemwegsverlegung)
  • Pseudokrupp-Asthma (Atemwegserkrankung)
  • Verbrennungen, Sonnenstich und Hitzschlag (Thermische Notfälle)
  • Fieberkrampf/Fieber
  • Vergiftungen
  • Unfälle (Strom, Sturz und Kopfverletzungen)
  • uvm.
Seminar für Kindernotfälle - Erste Hilfe beim Kind und Baby